Umbau auf RS - Räder

Beitragsseiten

... oder wie man doch noch moderne Reifen montieren kann.

Seit dem Tag an dem ich die LT gekauft hab hat mich ein bischen gewurmt, das ich keine modernen Reifen auf der LT montieren kann.

Mit dem BT45 von Bridgestone ist ein sehr guter Reifen für die K 1100 LT vorhanden, der aber bei einer etwas flotteren Fahrweise technisch schnell an seine Grenzen stösst.

Nach einem Rutscher bei der Vatertagstour 2007 hab ich mich entschlossen den Weg zu gehen und auf die Felgen und Reifen der K1100RS umzurüsten. Im Forum von Flyingbrick.de hatten diesen Schritt schon einige Leute gemacht. Es lag auch bereits ein Gutachten dafür vor. Dazu kam dann auch noch das im Sommer 2007 ein Lieferengpass für den BT45 vorhanden war.

Bei diesem Gutachten hat mich gestört, das nur drei Reifenmarken eingetragen waren. Nach einiger Prüfung der Unterlagen und dem Vergleich einiger Teilenummern und Technischer Daten stellte sich heraus, das die LT und die RS so gut wie identisch sind.

Bei einem Vorgespräch mit dem TÜV wurden diese Punkte erörtert und der Prüfer folgte nach einiger Überzeugungsarbeit meiner Argumentation, das mit der Freigabe der RS auch auf einer umgebauten LT alle Reifen der RS gefahren werden können. Somit stehen jetzt über 30 Reifenpaarungen aus dem Sportmotorradereich zur Verfügung.

mpr2Bei einer weiteren Diskussion im Forum kam dann der Gedanke der Rückrüstung auf die alten Felgen und Reifen auf. Nach einem erneuten Gespräch mit dem TÜV wurde vereinbart das die alte und die neue Räderbestückung eingetragen werden kann. Somit steht auch einem Rückbau nichts mehr im Wege.

Gesagt getan, so ging ich auf die Suche nach einem Satz RS Felgen. Die waren über den FB Kleinanzeigenteil unerwartet schnell gefunden. Da die Felgen einen leichten Schaden hatten wurden die Räder zu Sigi Lamers nach Puchheim gesandt (Die Firma gibt es leider nicht mehr) um dort gerichtet zu werden. Von da zurück gekommen wurden die Räder lackiert.

Als Reifen wurde der Michelin Pilot Road 2 aufgezogen. Zu der Zeit eine Entscheidung die sich als Goldrichtig herausgestellt hat. Im Laufe der Nutzung des Motorrads mit dem Felgenumbau hab ich dann auch den MPR3 den BT023 und den T30 gefahren.