Cevennen 2016.... - Tag 1, Anreise Tag 1

Tag 1 27.05.2016

Am Morgen starteten Gunter, Lothar, Jürgen, mein Sohn Andy und ich wie geplant um 07:30 bei mir zu Hause. Bei Neustadt am Kulm zogen schon die ersten Wolken auf und es begann leicht zu regnen. Bei Michelfeld machte ich auf dem Parkplatz an der B470 einen Stopp und die Leute, so wie ich, die nicht so ganz Wasserdicht waren zogen die Regenklamotten an.

Denn mein neuer Zumo 590, der über das Handy mit dem Internet verbunden ist, meinte dass auf dem nächsten Teilstück unserer Route ein Gewitter mit Kern um Schwabach kommen sollte. Es war die richtige Entscheidung, denn auf dem Weg nach Nürnberg, wurden wir anständig gewaschen! Unterwegs kam dann die Dusche, die stellenweise sehr heftig war!

An der Baustelle vor der Ausfahrt Schwabach wählte ich dann die linke Spur in der Baustelle. Die Spur wurde auf die Gegenfahrbahn umgeleitet. Was sich dann beim Erreichen der Ausfahrt als Fehler herausstellte, denn die Zusammenführung der Spuren passierte am Ende der Baustelle, das aber leider erst 100 Meter nach der Ausfahrt lag. So legten wir noch eine Ehrenrunde mit Wende bis zu nächsten Ausfahrt hin.

Waldemar hatte mehr Glück, er hatte das Schild rechtzeitig gesehen, das mir entgangen war. Denn er war parallel auf der anderen Seite der Autobahn als wir ihn Trafen. Tobias ging es ähnlich, er zog ebenfalls die Ehrenrunde und kam dann auch zum Treffpunkt.

Nach einer kurzen Begrüßung ging es weiter übers Land zu Martin nach Ellwangen, dort erwartete uns ein herzlicher Empfang und eine Tasse Kaffee und eine kleine Stärkung. Nach dieser kleinen Pause ging es auf Bundesstrassen, denn wir mussten abends ja in Gersheim ankommen.

Nun kam eine Überraschung für die anderen Jungs, von der sie noch nichts wussten. Der WernerBB hatte mich angerufen und angeboten die Verpflegung am Freitag zu organisieren.

Er schlug einen Parkplatz in der Nähe von Tübingen vor, dort baute er seinen Grill auf. So gab es beim Eintreffen kühle Getränke und frische Thüringer Bratwürste! Das war natürlich ein großes Hallo. Die ersten Schilder zeigten an das es zum Parkplatz des Badesees ging. Später hörte ich dann das sich schon einige Gedanken gemacht hatten, weil ich bei den Vorbereitungen sagte die Jungs sollten die Badesachen mit nehmen! Die Ankunft war ein riesen Hallo! Werner hatte alles super vorbereitet, der Parkplatzwächter winkte uns nur durch und Werner hatte schon den Grill heiß!

Nach einer guten Stärkung und einige schönen Gespräche. Ging es dann weiter. Nochmals Danke Werner für die gelungene Überraschung, die Roster waren wirklich erste Sahne!

Frisch gestärkt ging es dann wieder auf die Strasse zur letzten Etappe! Nach Gersheim ins Naturfreunde Haus Die erste Übernachtungsstation war zwar einfach ausgestattet, da nur Etagenduschen und Etagentoiletten aber die Zimmer und die Duschen waren sehr sauber und die Wirtsleute sehr nett.

Das Haus liegt sehr ruhig mitten im Wald. Auf jeden Fall zu empfehlen. Dort wartete TomasISM auf uns, und war bereits im Gespräch mit den Jungs und Mädels des Südwest Stammtisches!

Besonders zu Bedanken möchte ich mcih bei Helmut für die Orga des Sonderstammtisches! Viele Nette Leute getroffen die schon bekannt waren und neue kennen gelernt! Danke Freunde dass Ihr alle hier wart, war schön Euch mal wieder getroffen zu haben!

Hier die Strecke die wir an diesem Tag gefahren sind: