Norwegen 2011

Beitragsseiten

5. Tag JH Bergen bis JH Flam

 

Am 02.08.2011 fahren wir von Bergen wieder weg zur JH Flåm. Unser erster Weg führte in Richtung Küste. es war aber kein so richtiger Punkt zu finden da vor der Küste immer ein Hügelstreifen zu finden ist. Ab und zu konnte man die See sehen aber es lagen dann immer wieder kleinere Inseln davor.

Daher haben wir unseren vorsatz das Meer zu suchen aufgegeben und sind weiter auf unserer Route in Richtung Flaam gefahren.

 

Die Landschaft wechselte ab mal ein flacher Fijord.

 

Dann wieder eine Verwunschene Strasse mitten im Wald

 

Zum Schluss dann beides. Es war immer Spannend und keinen Kilometer langweilig.

 

 

Hier erlebte ich die größte Überraschung, beim pausemachen hatte ich das gefühl am Ufer eines Bergsees in ungefähr 1000 Höhenmetern zu sein, dabei zeigte das Navi 8 Meter Höhe an, das heist, der Wasserspiegel lag auf Meereshöhe!

 

 

 

 

Je weiter wir ins Gebirge kamen, desto schöner wurden die Strecken. Am späten Nachmittag trafen wir dann im Sognefjorden Fjord ein. Nach dem Bezug des quartiers machten wir uns gleich auf den Weg zur Flåmbahn.

Die JH Flåm liegt am Ende der Flåm - Bahn, der steilsten Bahnstrecke in Norwegen, und am Rallarvegen-Radwanderweg von Haugastøl über Finse (1222 m über dem Meeresspiegel) nach Vatnahalsen und hinunter ins Flåm-Tal. Hier an einem schmalen Nebenarm des Sognefjord gibt es täglich Fährverbindungen u. a. nach Balestrand, Fjærland, Gudvangen und Bergen.

 

Interessant war das die Bahn ganz knapp am Anlegekai des Hafens endet. Man sozusagen sofort vom Schiff in die Bahn umsteigen kann.

 

Als Überraschung wurde ich von der Truppe eingeladen zur Fahrt mit der Bahn. Als Dankeschön für die Reisplanung und Reiseorganisation. Vielen Dank nochmals für die schöne Fahrt!

Die Bahn hatte eine sehr abenteuerliche Streckenführung, in sehr vielen Schleifen teils am, im und "zwischen" dem Berg.

Überall diese "Trainspotter", ständig war man sich im Weg.

 

Als wir dann am Abend zurückkamen trafen wir noch zwei komische Gesellen, warscheinlich aus einem WIKI Film entsrprungen!

So verbrachten wir wieder einen ereignisreichen und schönen Tag!

Hier die gefahrene Tagesstrecke: