Toskana 2009

Beitragsseiten

5. Tag

Nach einer kurzen Reinigung im Haus, dem Packen unserer Motorräder starteten wir dann den ersten Teil der Heimreise.

 

Die heutige Kulturstation war Lucca, berühmt durch seine Stadtmauer. Innerhalb dieser stellten wir unsere Motorräder ab. Den Tip bekamen wir von einer alten Dame die uns sah als wir wieder auf dem Autoparkplatz parken wollten.

 

0040 0041 0042
0043 0044 0045

 

Der Weg durch die Stadt führt uns zu unserem Morgenkaffee! Als dieser getrunken war, starteten wir erneut die Motoren und fuhren in Richtung toskanischen Apenin. Hier fanden wir einige schöne Strassen und Wege. Auch einen schönen Rastplatz für unsere Mittagspause. Bau Aulla kam dann die unvermeidliche Autobahn die wir bis Brescia nutzen mussten. Dort ging es dann am Lago d´Iseo entlang in die Berge.

 

Am Eingang der Berge machten wir nochmals Kaffeepause, dann kam die Auffahrt auf den Gavia Pass. Diese fand zu fast idealen Bedingungen statt, so gut wie kein Verkehr und eine super Licht durch die langsam untergehende Sonne. Ein Genuss!

 

In Bormio fanden wir dann unser Hotel Eira, in welchem leider die Küche geschlossen hatte! So bekamen wir durch die Mithilfe unseres Vermieters einen Tisch in einem guten Restaurant in der Stadt. Welches uns mit einem sehr guten Essen verwöhnte, Daniel stellte uns einen Franciacorta Sekt vor die Nase. Einfach spitze dieses Getränk. So klang der Abend gemütlich aus. Der der Tisch um 20:00 wieder geräumt sein musste, nahmen wir unseren Kaffee an der Theke und machten uns dann zu Fuß auf den Heimweg.

 

0047 0048 0050 0051
0052 0046 0054 0055